Antipanik Beschlag

Ein spezieller Antipank Beschlag ermöglicht eine schnelle Evakuierung, wenn die Menschenmenge auf der Flicht vor einem Feuer in Richtung der Ausgangtür drängt. An der Innenseite der Tür befindet sich statt einer normalen Klinke eine Querstange.

Die Notausgangstüren mit Anti-Panik Beschlag ermöglichen einen schnellen Notausgang in Fällen der unerwünschten Situationen. Die Hauptfunktion einer Anti-Panik Tür liegt in der Tatsache, dass sie im Falle höherer Gewalt geöffnet werden und dadurch Leuten der schnellstmögliche Ausgang ermöglicht wird.

Es gibt eigentlich zwei Arten der Noteingangstüren:

  • – mit Antipanik Beschlag gemäß EN 179 Norm für Notausgangs-Verschlüsse
  • – mit Antipanik Beschlag gemäß EN 1125 Norm für Antipanik-Türverschlüsse

Anti-Panik Beschlag an den Türen gemäß EN 179 besteht aus dem Panikschloss und der Stoßplatte oder dem Drücker. Die Notausgangstüren werden mechanisch über einen Drücker oder Eine Stoßplatte betätigt. Die werden in privaten oder geschäftlichen Gebäuden angewandt, in denen die Leute die Evakuationswege kennen.

Zulässige Beschläge:
Türgriffe, Stoßgriffe oder Griffplatten, die für die Verwendung in Notsituationen entwickelt wurden

Anti-Panik Beschlag an den Türen gemäß EN 1125  eignen sich zum Einbau in offene Objekte mit einer großen Frequenz vom Personenverkehr, wobei die Besucher in diesen Objekten in der Regel keine Evakuationswege kennen also Krankenhäuser, Schulen, Einkaufszentren, Kinos, Diskotheken also überall wo die Ausgänge und deren Beschläge sind nicht allen Menschen im Gebäude vertraut sind.

Zulässige Beschläge:
Waagerechte, über die gesamte Türbreite reichende Griff- oder Druckstangen.